Kleinendorfer Ehrungen und Beförderungen

Geschrieben von Jörn Brockschmidt. Veröffentlicht in Berichte

Kleinendorf (jbr). Am letzten Sonntag im Juni fand das diesjährige Kleinendorfer Schützenfest satt (wir berichteten). Bevor jedoch die neue Majestäten Ulrich Hartke und Sabine Gaber sowie das Jungkönigspaar Dominic Tieker und Marina Detering proklamiert wurden, vergab der Verein morgens wieder Ehrungen und Beförderungen.

Die Auszeichnungen aus dem schießsportlichen Bereich übernahm der Vereinsvorsitzende Dieter Brockschmidt. So erhielten aus seinen Händen je ein Präsent: Tobias Hagemann (Vorstand), Stephan Drunagel (1. Kompanie), Heiko Kropp (2. Kompanie), Sandra Sporleder (Damen), Marvin Hesse (Jungschützen), Heiko Henke (Musikzüge) und Jürgen Tysper (Alte Garde). Aus den genannten ermittelte man noch den noch den Pokalgewinner: Hier konnte sich Heiko Henke durchsetzen. Aus einem Preisschießen gingen als Gewinner hervor: Dieter Brockschmidt, Achim Salge, Heiko Schwaake sowie Ulrich Tieker. Gleichzeitig zum Bedingungsschießen wurde auch der Vereinspokal ausgeschossen. Hier waren die Gewinner: Jörn Brockschmidt (Schützen), Annelie Bollhorst (Damen) und Florian Hartke (Jungschützen).
Ehrungen nahm auch die bis dato regierende Regentin Katharina Tempelmeier vor: Sie zeichnete Annelie Bollhorst, Vera Meier und Jörn Brockschmidt mit je einem Orden aus.

Sogleich ging es dann auch mit den Beförderungen weiter. In der Abteilung des Spielmannszuges wurden Jamie Breul, Angelie Breul, Jolina Pörsch, Eliana Pörsch und Simon Sentner zu Gefreite ernannt. Lars Hesse, Silas Wolf und Patricia Tiedt wurden durch Vereinsvorsitzenden Dieter Brockschmidt in den Rang des Unteroffiziers ernannt. Bei der Showband Falcon Regiment konnten Frederic Fehler zum Hauptgefreiten und Sinan Holle zum Unteroffizier befördert werden. Torsten Hagemann erhielt von der Abteilung für seine besonderen Einsätze als Dank ein kleines Präsent. In den Kompanien wurden in den Rang des Gefreiten Nico Clasing, Genadi Derksen und Carsten Grundmann ernannt, Kai Schlottmann wurde zum Unteroffizier, Matthias Eikenhorst zum Stabsunteroffizier sowie Christian Wiegmann in den Rang des Feldwebels befördert.
Bei den Jungschützen wurden ernannt: Christian Schmidt (Gefreiter), Marvin Hesse, Jerome Schröder, Felix Vehlber (Obergefreiter), Thorben Hemminghaus, Martin Lohmeier (Hauptgefreiter), Mario Quernheim (Unteroffizier) sowie Marco Windhorst (Stabsunteroffizier).