Wolfgang Meier beweist wieder einmal Treffsicherheit und ist Kleinendorfer Maikönig

Geschrieben von Jörn Brockschmidt. Veröffentlicht in Berichte

Kleinendorf (jbr). Am vergangen Montag trafen sich die Kleinendorfer Grauröcke, um ihre Freiluftsaison zu eröffnen. Diese wird traditionell am 01. Mai mit einem Ausmarsch begonnen. An der Gaststätte „Helga´s Treff“ wurde gestartet, um mit einem kleinen Umzug durch Kleinendorf zum Schützenhaus zu marschieren. Der Vereinsvorsitzende Dieter Brockschmidt begrüßte unter anderem die amtierenden Majestäten Katharina und Walter Tempelmeier sowie Jungkönigspaar Dominik Freund und Melissa Brockmeier.

Am Schützenhaus wartete auf die Kleinendorfer Schützen ein Adlerschießen um die Würde des Maikönigs 2017, an dem sich zahlreiche Kleinendorfer Vereinsmitglieder beteiligten. Titelverteidiger des letzten Jahres war Jürgen Hagemann, der aber in diesem Jahr seinen Titel an einen anderen Schützen abgab: Wolfgang Meier zielte mit einer Schnapszahl, dem 222. Schuss, auf die Reste des Holzvogels und dieser fiel zu Boden. Somit konnte Vereins-vorsitzender Dieter Brockschmidt am Abend dem stellvertretenden Sprecher der Alten Garde den Titel „Kleinendorfer Maikönig“ verleihen. Dass Wolfgang Meier zielsicher mit einem Adler umgehen kann, beweis er zuletzt vor drei Wochen – hier wurde er bereits Kaiser der Jungkönige. Weitere Sturmschützen des Maiadlers waren: Torsten Schreiner (21. Schuss, Krone), Björn Tappe( 47. Schuss, Reichsapfel) sowie Hans-Jürgen Koch (73. Schuss Zepter).

Am Kleinendorfer Dorfplatz versammelten sich die Sieger des Maiausmarsches 2017 (v.l. stehend) Achim Salge, Reinhard Vehlber, Majestäten Walter und Katharina Tempelmeier,  Ulrich Tieker, Jungkönigspaar Melissa Brockmeier und Dominik Freund, Günter Brockschmidt,  Maikönig Wolfang Meier, Heiko Schwaake, Dieter Brockschmidt kniend v. l.) Maipokalgewinnerin Anette Eggstein und Petra Schneider.
Am Kleinendorfer Dorfplatz versammelten sich die Sieger des Maiausmarsches 2017 (v.l. stehend)
Achim Salge, Reinhard Vehlber, Majestäten Walter und Katharina Tempelmeier, Ulrich Tieker,
Jungkönigspaar Melissa Brockmeier und Dominik Freund, Günter Brockschmidt, Maikönig
Wolfang Meier, Heiko Schwaake, Dieter Brockschmidt kniend v. l.) Maipokalgewinnerin
Anette Eggstein und Petra Schneider.


Auf dem Luftgewehrstand konnten alle Schützen erneut ihr Glück bei den sogenannten Glückskarten versuchen. Hier gelang es Ulrich Tieker mit 124 Punkten den dritten Rang zu erringen. Auf Platz zwei folgte Achim Salge mit 137 Punkten und den ersten Platz belegte Heiko Schwaake, der bei diesem Wettkampf 142 Punkte erreichte. Alle erhielten aus den Händen der Majestätin Katharina Tempeleier ein Präsent.
Um etwas mehr Treffsicherheit mussten sich die Kleinendorfer beim Maiwanderpokal bemühen. Um hier bei den 5 Wertungsschüssen eine Platzierungsreihenfolge zu ermitteln, musste sogar der schlechteste Schuss – der sogenannte Streichschuss – mit in die Wertung aufgenommen werden. So erreichten Achim Salge und Günter Brockschmidt beide gemeinsam mit 48 Ring und als Streichschuss eine 9 den dritten Platz. Danach lagen die Platzierungen ganz klar in der Hand der Schützendamen: Petra Schneider erreichte mit 49 Ring und als Streichschuss eine 9 den 2. Platz. Den Wandermaipokal erhielt Anette Eggstein, die bei den Wertungsschüssen ebenfalls mit 49 Ring und als Streichschuss eine 9 hatte, allerdings ein wenig klarer in der Zehnerwertung schoss. Eggstein kann sich nun ein Jahr lang über den Maiwanderpokal freuen.


Während der Siegerehrung dankte Dieter Brockschmidt allen Helfern wie dem Festausschuss, der Damenabteilung für die Ausrichtung der Kaffeetafel und der Schießsportabteilung für den gelungenen Auftakt für die kommende Schützenfestsaison.